Zur Person

Bernd Oei

Bernd Oei ist Philosoph, Dozent und Autor. Als Redner zu besonderen Anlässen, Dozent für literarische, philosophische und kulturelle Themen sowie als Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen ist es ihm wichtig, schwierige Sachverhalte verständlich zur Sprache zu bringen.

In der Kombination der Studieninhalte Philosophie, Geschichte und Romanistik bildet sich das spätere Profil seiner Arbeit bereits aus. Der interdisziplinäre Ansatz folgt der Einsicht, u. a. politische, geschichtliche und kulturelle Einflussfaktoren zu berücksichtigen, um blinde Flecken der Einzeldisziplinen zu überwinden. 

Die Darstellung der Verbindungen und Einflüsse anderer Autor*innen auf die jeweiligen Protagonisten der Grenzgänger-Reihe ist fester Bestandteil des Konzepts. Dies wird zum Beispiel besonders deutlich in der letzten Monografie Grenzgänger: Stefan Zweig und der europäische Traum, in welcher u. a. Zweigs figuren- und motivbasierter Rekonstruktion geschichtlich-politischer Ereignisse Rechnung getragen wird. 

Ein besonderes Anliegen ist ihm weiterhin die Verbindung von Literatur/Philosophie und Öffentlichkeit. Der 1999 gegründete Philosophie-Salon war bis 2017 die Plattform des Austauschs zwischen akademischer Philosophie und einer interessierten Öffentlichkeit. Das Ziel dieses Projekts war es, schwer zugängliche und komplexe Themen leicht verständlich zu vermitteln, kurz: „salonfähig“ zu machen. 

Die außerakademische, alltägliche Relevanz von Philosophie und Poesie zeigt sich für Bernd Oei auch in Form feierlicher Reden und Ansprachen. Als professioneller Redner zu besonderen Anlässen verfügt er über jahrelange Erfahrung u. a. in der Betreuung von Familien. Bei Vernissagen verleiht er auch Künstler*innen eine Stimme. Die kunsthistorische Begleitung Detlev Steins in der Kunsthalle Bremen gibt hierfür ein Beispiel.

Selbst im Wein steckt Poesie. Das beweist das unterhaltsame Programm „in vino poesia est“. Es stellt die Verbindung von Poesie, Weinrebe und Weinregion dar.

Im Zuge seiner Tätigkeit als Solarberater (1997/1998) und der Gründung der Gesellschaft innovativer Energien: Produktunabhängige Energieberatung (Einsatz erneuerbarer Energie) setzt sich Bernd Oei – über die Wissenschaft hinaus – für eine ressourcenorientierte und nachhaltige Gesellschaft ein.

Ein aktuelles Projekt stellen die Reisetagebücher dar, in denen Bernd Oei tiefe Einblicke in die kulturellen, landschaftlichen und literarischen Dimensionen ausgewählter Regionen ermöglicht.

Kurzbiografie

1966
Geburt
in Coburg, Oberfranken
1966
1990-1994
Studium
in Bremen und Bordeaux: Magisterabschluss in Philosophie, Geschichte und Romanistik
1990-1994
1995
Promotion
„Nietzsche und Hölderlin – zwei Dichterphilosophen im Vergleich“
1995
1996-1997
Studium
Public Relations, Abschluss als zertifizierter Öffentlichkeitsberater
1996-1997
1997-1998
PR-Assistent
Umweltrecht Bauen und Sanieren, Schwerpunkt Solarenergie; Ausbildung zum Solarberater
1997-1998
1998-1999
Gesellschaft innovativer Energien
Gründung der Gesellschaft innovativer Energien: Produktunabhängige Energieberatung (Einsatz erneuerbarer Energie)
1998-1999
1999-2017
Philosophie-Salon
Gründung und Leitung des Philosophie-Salons: Regelmäßige Veranstaltungen mit Studienreisen (u.a. Prag, Wien, Sils Maria, Weimar, Thüringen, Tübingen)
1999-2017
2000-2010
Erwachsenenbildung
Tätigkeit in der Erwachsenenbildung und Durchführung von Bildungsurlauben (VHS, Wisoak, Universität Bremen und Institut Francais)
2000-2010
2002-2017
Gästeführer und Kunstreferent
in Bremen
2002-2017
2004-2006
Universität Bremen
Erwerb pädagogischer Kompetenz für die Sekundarstufe II an der Universität Bremen
2004-2006
2004-2014
Philosophie auf der Bühne
(in Kooperation Musikern und Schauspielern): u. a. Nietzsche, Hölderlin, Rilke, Novalis und Kleist
2004-2014
2012-2016
Gastredner
für festliche Anlässe: u. a. Hochzeiten, Jubiläen, Vernissagen und Grabreden
2012-2016
2015-2017
In vino poesia est
Gründung des Formats: „In vino poesia est, Poesie und Wein: Eine Reise durch Reben und Reime“
2015-2017
2018
Studienreise und Recherche
für das Projekt „Reisebücher“ (entlang des Rheins, der Mosel, der Loire und in Südfrankreich)
2018
2008-2019
Autor
Autor von 15 wissenschaftlichen Publikationen (Monografien)
2008-2019